Zeitleiste

1870 Deutsches Reich 

1875 Es amtierte Bürgermeister Fürbringer

1883 Ballin ist Auswanderungsagent in Hamburg

1885 Emdens Stadtstruktur wird grundlegend verändert (OB Fürbringer)

1886 Kesselschleuse nimmt ihren Betrieb auf

1886 Ballin übernimmt das Passagebüro der HAPAG

1888 Der Bau der Nesselander Schleuse ist beendet und der Emder Hafen wird tidenunabhängig

1888 Ballin wird Direktor der HAPAG

1890 Schulte und Bruns läßt sich in Emden nieder

1891 Ballin ruft die Kreuzfahrt ins Leben

1899 DEK und 2 Schleusen

1900 Ems-Jade-Kanal und Verbindungsschleuse eingeweiht

1901 Zweigstelle der HAPAG in Emden (HAPAG und WTAG)

1901 Anlagen Außenhafen gepachtet

1902 Elektrische Kleinbahn fährt das erste Mal

1903 Nordseewerke nimmt die Arbeit auf

1906 Neuer Binnenhafen fertiggestellt

19 Jh. Röhrenverladung nach Südamerika

19 Jh. Industrialisierung

1912 Deutsche Reederei GmbH (Fürsten Trust)

1913 Bau der Großen Seeschleuse beendet

1913 Geburtsjahr der Emder Verkehrsgesellschaft A. G.

1913 Übernahme Kai- und Schuppenanlagen

1913 – 1914 Vorstand Herr Kowalsky und Herr Dr. Welti. Im Aufsichtsrat war unter anderem Albert Ballin.

1914 Erstes Auswanderungsschiff ab Emden (Lloyd Schiff)

1914 Auswandererhallen öffnen die Tore (HAPAG und Lloyd)

1914 Verwaltungsgebäude der EVAG wurde am Schweckendieckplatz 1 gebaut.

1914 – 1918 Erster Weltkrieg

1914 – 1915 Versorgungsleistungen während des Krieges

1915 – 1920 Vorstand Herr Kowalsky (alleiniger)

1917 Überlassung der ELEVATOR I von der HAPAG an die EVAG

1918 Ballins Tod

1918 Fürbringer wird in den Aufsichtsrat der EVAG aufgenommen

1918 EVAG übernimmt 2 H.A.L.-Schlepper

1919 Gründung der Grundstückserwerbsgesellschaft unter den Linden mbH durch die EVAG und dessen Aufsichtsratsmitglied Geh. Baurat Herrn Mathies

1920 Aufnahme der Binnenschifffahrtaktivität der EVAG

1920 (ab) Baustoffabteilung

1920 – 1923 Neuaufbau Emdens

1921 – 1924 Vorstand Herr Nicolai und Herr Erasmus

1921 Anmietung zweier Motorschiffe

1923 Ruhrbesetzung, Ausweichimporte von Kohle aus England

1923 Hafenstagnation durch Inflation und Streiks

1924 EVAG mit 50 % an Emden-Rhein-Gesellschaft beteiligt

1924 – 1938 Vorstand Herr Nicolai (alleiniger)

1925 Schleppkahn 'Merkur' in Auftrag gegeben

1925 Vermietung des Lagergebäudes an die Stadt

1925 – 1928 Siemens Transporte (Reparationsleistungen)

1926 – 1939 Holzimporte aus Osteuropa

1929 Fischereibetriebe schließen

1933 Hitler wird Reichskanzler

1934 Arbeitslosigkeit geht zurück - Kriegsvorbereitungen

1935 Neubau 'Hanna' in Bodenwerder

1936 Neubau 'Emma Luise' in Elsfleth

1936 Errichtung der Geschäftsstelle in Duisburg

1938 Nacht der Pogrome

1938 – 1961 Vorstand Herr Brunner und Herr Hinz

1939 – 1945 Zweiter Weltkrieg

1939 (ab) Rüstungstransport

1939 Beteiligung an Schlesischen Dampfer Compagnie

1940 Aktien der EVAG wechseln zum Göring-Konzern

1944 Emden liegt in Schutt und Trümmern

1945 Nutzung des EVAG Verwaltungsgebäude britische Besatzer

1946 Verladung von Trümmerschutt

1950 Gründung der Überseeverkehr GmbH

1950 Zweigniederlassung der Überseeverkehr GmbH in Duisburg und Hamburg

1954 Kauf der MS "Lauting" der HAL, Beginn der Reprivatisierung der EVAG

1946-64 Emdens Wiederaufbau

1959 Restliche Aktien wechseln vom Bund zur WTAG